Caddy Panel Van

Das Bau-Fahrzeug-Kastensystem

Wie zu erahnen, wurde der Caddy im original als billige, zerschlissene Letzthand Klempnerschlurre für den Hausumbau in einem renomierten Auktionshaus geschossen. Nachdem dann das Blech der Karosse durchgeschmiedet und der braunen Pest beraubt wurde, ist die Technik  aufgearbeitet und im Maschinenraum ein Heizölbrenner samt Ladeluftpumpe und 5-Gang Box einzementiert worden.




 Nachdem ein Jahr lang die Maurerkelle ordentlich am Bau geschwungen wurde, war wieder Zeit und es ging dem Caddy ordentlich an die Optik.
Aus einem früheren Projekt, lagerten noch massenweise Wartburg 311 Teile im Magazin, welche nun wieder Verwendung finden sollten. So gab es einen  ordentlichen Hutzenbuckel der 311er Haube auf den originalen Maschinendeckel. Auch Blinkleuchten, Stoßstange vorn, Türgriffe, Radkappen, Armaturenbrett und einiges mehr der Ostblock-Limo für Brigadeleiter fanden den Weg an den Caddy.




Aufgrund der ständigen Klimaerwärmung und fehlenden Air- Conditioning und weil man bei ständig offenem Fenster nur der Pharmaindustrie das Goldsäckchen für Schmerzmittel, ( wegen des ständig steifen Halses), füllt mußte Abhilfe geschaffen werden. Nur so eine Notausstiegsklappe ala Sonnendach wollte mir nicht gefallen. Also wurde das Dach größt möglich aufgeflext und mit einer Persenning versehen.  So kann der Wind schön durch die Synthipopper-Frise wehen.



 
Praktisch ist ja so eine Ladefläche, da gehen ne Menge halbe Liter Hülsen Radskrone  und billig Bratwurstpacken aus dem Aldi für ne Baggerseeparty drauf. Nur werden die Party Grundsubstanzen  ohne Überdachung ständig dem Regen und der Sonne ausgesetzt. Als Abhilfe dienten zwei 1er Golf Dächer und ein paar Blechtafeln, welche den Caddy zum Panel Van machten.
Gibt außerdem nen spitzen Schlafplatz, zum Ende der Fete sind die Vorräte eh alle verputzt.




Inzwischen hat sich das Einsatzgebiet des Caddy´s in den Berliner Raum verlegt. Dort bekam er einen neuen Anstrich und wurde als langstrecken-Cruiser durch ganz D-Land gescheucht.