MZ ES Veronika

Kennt Ihr das

Wenn man etwas so schrecklich oder auch hässlich findet, dass man sich so etwas kaufen muß um es ins schön zu richten?
Ganz so schlimm ist es auch nicht, aber schon als kleiner Bengel ( denn ich bin mit den Bikes aus Tschopau groß geworden) fand ich die MZ ES als vollkommen aus dem Hintern gezogen.
Ich mein mit diesem klopper Magnesium-Gussheck, dieser Schwingengabel und dem Lenker, der eigentlich nur ein Formblech ist, geschweige denn einer ´nicht freistehenden Lampe.
Damit war für mich alles was an einem vernünftigem Bike gehört an diesem,... nicht dran.




Im großen und ganzen, hat sich das alles etwas relativiert und ich finde es sogar ein wenig stilvoll. Bis auf des Heck, das ist immer noch für die Tonne. Also machten wir uns ans freischaffende Künstlern, um das Teil mal mit einer vernünftigen Fusselnote zu versehen. Und wie es mein Stil ist, konnte es von allem natürlich etwas mehr sein.








In den letzten Tagen, habe ich mich mal wieder etwas um die ES gekümmert. Feinkost-Strippensalat war angesagt.
In der original Seitenverkleidung in der größe eines Kuchenblechs, ist für all das genug Platz, aber dies sollte ja auf nimmer Wiedersehn verschwinden. Darum war der Plan alles an Elektrik in dem zusätzlichen Platz in der Tankverlängerung und in dem verlängertem Lampengehäuse wandern.







Da drin zu verdrahten, kommt mir vor wie eine bestimmte Berufsgruppe 
Aus Platzgründen und weil man sie ja in jeder Lage verbauen kann, war eine 6 Volt Gelbatterie geplant. Also ab zum nächsten Motorradteilehändler, aber der sagte mir, wie noch zwei weitere, dass es Gelbatterien in 6 Volt nicht gibt.
Komisch, wie es im Netzt vor Angeboten auch deutscher Hersteller wimmelt. Gut, geht mein Gelt halt nicht in den heimischen Einzelhandel.

Als nächstes war der Auspuff dran, der ist ja ziemlich lang, also verbaut noch länger als das Motorrad an sich.
Passt ja zu nem custom Umbau nun wirklich nicht.
Darum haben wir aus dem Topf mal eben ca 35cm raus geschnitten.










Natürlich ist die Resonanz des Zweitakters mit dem gekürztem Topf im Arsch, aber zum einen können mir 5km/h weniger in der Endgeschwindigkeit bei solch einem Umbau egal sein und zum anderem ist dies auch noch nicht die Endlösung.

Aussehen tut es trotzdem nicht schlecht, finde ich.






Im Moment ist das Projekt zum Lückenfüller abgestellt, und es geht eher schleppend voran.
Aber ein zwei Runden vor der Eisdiele der nächsten Kleinstadt sollten diesen Sommer drin sein. Grund genug auch hier mal wieder Hand anzulegen.
Also, Fortsetzung folgt.